Du hast das Recht auf MORTA

Länderinformation: Menschenrechte in Brasilien

Hier finden Sie eine Kurzinformation zur Menschenrechtssituation im Land sowie eine Reihe von erstklassigen Suchhilfen für eigene Recherchen.
Kurzinformation zur Menschenrechtslage

Die nachstehenden Informationen vermitteln einen ersten Überblick über wichtige Menschenrechtsprobleme in Brasilien; sie erheben keinen Anspruch auf Genauigkeit oder Vollständigkeit.

Die schwerwiegendsten Menschenrechtsverletzungen betreffen den Menschenhandel, insbesondere zum Zweck der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen, die exzessive Gewaltanwendung durch Polizei und Gefängnispersonal (darunter Folter und aussergerichtliche Hinrichtungen) sowie generell unzumutbare Haftbedingungen. Frauen, Kinder und Homosexuelle leiden unter Gewalt und Diskriminierung. In mehreren Bundesstaaten kommt Zwangs- und Kinderarbeit vor; die Vorkehrungen zum Arbeitsschutz sind häufig ungenügend. Indigene Völker und ethnische Minderheiten werden diskriminiert. Konflikte um Land führten zu zahlreichen Tötungen von Landrechtsaktivisten/-innen und Umweltschützern/-innen. Tausende Menschen wurden Opfer von Zwangsräumungen. Verfahrensrechte werden teilweise missachtet; die Aufarbeitung von Menschenrechtsverletzungen unterliegt meist langwierigen Prozessen. Die letzten Präsidialwahlen 2010 wurden als frei und fair beurteilt.

(Stand vom Dezember 2012. Quellen: US State Dep., Amnesty International, Human Rights Watch)